Tilo Steffens

Foto Jörg Schulze

Vita

1969
geboren in Leipzig
1980
Übersiedlung nach Köln
1989
Abitur
1989-91
Ausbildung zum Buchhändler
1991-92
Zivildienst: Freies Werkstatt Theater Köln
1992-93
Anstellung als Theatertechniker
1993-94
Engagement als Bühnenbildassistent am Thalia Theater Halle
1994-96
Engagement als Bühnenbildassistent bei den Bühnen der Stadt Köln
1996-97
Engagement als Bühnenbildassistent und Bühnenbildner am Thalia Theater Halle
seit 1997
Arbeit als selbständiger Bühnen- und Kostümbildner

Ausstattungen

2017
Staatstheater Cottbus MOMO, Regie Jörg Steinberg
Sächsische Staatsoper Dresden SCHNEEWITTE, Regie Andrea Kramer
Sächsische Staatsoper Dresden DOKTOR FAUST, Regie Keith Warner
Badisches Staatstheater Karlsruhe WAHNFRIED, Regie Keith Warner
2016
Theater Konstanz DER GEIZIGE, Regie Klaus Hemmerle
KJT Dortmund / Consol Theater Gelsenkirchen INFINITY, Regie Andrea Kramer
Landestheater Coburg DIDO AND AENEAS / RIDERS TO THE SEA, Regie Tobias Heyder
Consol Theater Gelsenkirchen DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER, Regie Andrea Kramer
Theater Bielefeld DOG DAYS, Regie Klaus Hemmerle
2015
Musiktheater im Revier Gelsenkirchen TOSCA, Regie Tobias Heyder
Städtische Bühnen Osnabrück SIMON BOCCANEGRA, Regie Jochen Biganzoli
Theater Konstanz EIN SOMMERNACHTSTRAUM, Regie Alexander Marusch, Jörg Steinberg
Badisches Staatstheater Karlsruhe PARSIFAL, Regie Keith Warner
Neues Theater Halle VOLKSFEIND, Regie Jörg Steinberg
2014
Consol Theater Gelsenkirchen MEIN ZIEMLICH SELTSAMER FREUND WALTER (UA), Regie Andrea Kramer
Oper Frankfurt SIRENEN, Regie Tobias Heyder (UA)
Theater Bielefeld ZEITSPRUNG BI-MOTION, Künstlerische Gesamtleitung Gregor Zöllig
Theater Freiburg DER MANTEL / HERZOG BLAUBARTS BURG, Regie Jörg Behr
2013
Theater Lübeck DIE SCHNEEKÖNIGIN, Regie Klaus Hemmerle
Deutsche Oper Berlin NABUCCO, Regie Keith Warner
Anhaltisches Theater Dessau ESCLARMONDE, Regie Roman Hovenbitzer
Theater Lübeck ONKEL WANJA, Regie Klaus Hemmerle
Theater Bielefeld TRAU, SCHAU, WEM?, Choreographie Gregor Zöllig
2012
Württembergische Landesbühne Esslingen DIE GERECHTEN, Regie Lutz Gotter
Theater Freiburg ARIADNE AUF NAXOS, Regie Jörg Behr
Junges Ensemble Stuttgart DAS BABYLON-PROJEKT, Regie Klaus Hemmerle
Neues Theater Halle DER HOFMEISTER, Regie Jörg Steinberg
Consol Theater Gelsenkirchen DIE BESSEREN WÄLDER, Regie Andrea Kramer
2011
Neues Theater Halle STERNTALER, Regie Jörg Steinberg
Anhaltisches Theater Dessau LA BOHEME, Regie Roman Hovenbitzer
Theater Bielefeld SCHWANENGESANG, Choreographie Gregor Zöllig
Oper Frankfurt MURDER IN THE CATHEDRAL, Regie Keith Warner
Theater Kiel RUSALKA, Regie Roman Hovenbitzer
Hessisches Landestheater Marburg DON QUIJOTE, Regie Fabian Sattler
2010
Anhaltisches Theater Dessau DIE FEUERROTE BLUME, Regie Jörg Steinberg
Hessisches Landestheater Marburg EFFI BRIEST, Regie Kerstin Weiß
Junges Ensemble Stuttgart NACH SCHWABEN, KINDER!, Regie Klaus Hemmerle
Landestheater Coburg MANON, Regie Roman Hovenbitzer
Theater Kiel DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG, Regie Roman Hovenbitzer
2009
Teatro Perez Galdos, Las Palmas de Gran Canaria TANNHÄUSER, Regie Katharina Wagner
Württembergische Landesbühne Esslingen DIE RÄUBER, Regie Lutz Gotter
Theater Bielefeld ERSTE SYMPHONIE VON JOHANNES BRAHMS, Choreographie Gregor Zöllig
2008
Theater Erlangen EIN SOMMERNACHTSTRAUM, Regie Thorsten Pitoll
Theater Bremen RIENZI, Regie Katharina Wagner
Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen FAUST II, Regie Gustav Rueb
Theater Pforzheim EUGEN ONEGIN, Regie Roman Hovenbitzer
2007
Theater Nordhausen FIDELIO, Regie Kerstin Weiß
Bayreuther Festspiele DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG, Regie Katharina Wagner
2006
Wuppertaler Bühnen CAFE UMBERTO, Regie Thorsten Pitoll
Staatsoper Hannover DER KLEINE SCHORNSTEINFEGER, Regie Bettina Giese
Theater Bielefeld VIER JAHRESZEITEN, Choreographie Gregor Zöllig
Mittelsächsisches Theater Freiberg FALSTAFF, Regie Bettina Giese
Consol Theater Gelsenkirchen BLUTROTE SCHUHE, Regie Andrea Kramer
Theater Bielefeld ORPHEUS UND EURYDIKE, Choreographie Gregor Zöllig
2005
Staatsoper Hannover DIE LUSTIGE WITWE, Regie Waltraud Lehner
Altonaer Theater Hamburg DER BIBERPELZ, Regie Johannes Kaetzler
Consol Theater Gelsenkirchen DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE, Regie Andrea Kramer
Theaterdiscounter Göttingen BOMBENFRAU, Regie Harald Wolff
Wuppertaler Bühnen ELDORADO, Regie Thorsten Pitoll
2004
Wuppertaler Bühnen DIE PHYSIKER, Regie Johannes Kaetzler
Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz ALBERT HERRING, Regie Waltraud Lehner
Städtische Bühnen Osnabrück Zweiteiliger Tanzabend: MARSCH / PARS PRO TOTO Choreographie Gregor Zöllig / Rami Levi
Cantadoras / Ringlokschuppen Mülheim an der Ruhr ICH BIN WAS DU VERGESSEN HAST Ensembleproduktion
2003
Südostbayerisches Städtetheater Landshut TREUE ODER DER HOCHZEITSTAG, Regie Uwe John
Theater Rampe Stuttgart KATZEN HABEN SIEBEN LEBEN, Regie Kirstin Borchert / Eva Hosemann
s’ensemble theater / Kulturfabrik Augsburg VATERSPRACHE, Regie Harald Wolff
2002
Cantadoras / Maschinenhaus Zeche Carl Essen STADTSCHLÄFER, Regie Adriana Kocijan
Theater Heilbronn DIE MAUSEFALLE, Regie Johannes Kaetzler
2001
Cantadoras / Theater im Depot Dortmund MACBETH , Regie Frank Hörner
Schauspielhaus Düsseldorf EFFI’S NACHT, Regie Gustav Rueb
Freies Werkstatt Theater Köln OCEANO MARE, Regie Johannes Kaetzler
2000
Cantadoras / Theater Kohlenpott Herne FRAUEN. KRIEG. LUSTSPIEL., Regie Frank Hörner
Severinsburgtheater Köln L'AIGLE NOIR - DER SCHWARZE ADLER Ein Chansonabend, Regie Reinar Ortmann
Düsseldorfer Sommer / Schauspielhaus Düsseldorf SCHLACHTFEST, Regie Frank Hörner
1999
Thalia Theater Halle SONNE, MOND UND STERNE, Regie Christine Gülland
Musical Dome Köln SATURDAY NIGHT FEVER, Co-Bühnenbildner von Jens Kilian, Regie Matthias Davids
1998
Freies Werkstatt Theater Köln DIE ENTDECKUNG DER CURRYWURST, Regie Johannes Kaetzler
Freies Werkstatt Theater Köln OH SAUGE GELIEBTER GEWALTIG MICH AN, Regie Reinar Ortmann
1997
Thalia Theater Halle DIE JUDENBANK, Regie Renate-Louise Frost
Thalia Theater Halle KATZEN - Ein Miezikal, Regie Renate-Louise Frost
Thalia Theater Halle DOSSIER: RONALD AKKERMAN, Regie Christine Gülland
1996
Theater Erfurt DAS ENDE VOM ANFANG, Regie Monica Querndt
Bühnen der Stadt Köln COSI FAN TUTTE, Opernstudio, Regie Karen Stone
1994
Thalia Theater Halle BARTSCH, KINDERMÖRDER, Regie Christine Gülland
Übernahme von BARTSCH, KINDERMÖRDER an das Theater Casa Nova Essen
Ceska Televize Praha DAS JAHR DES AFFEN, Regie Ivan Pokorny. 110 Minuten